Seien Sie präsent!

Ihre Werbung an dieser Stelle?
Einfach hier (bitte klicken) melden, wir
senden Ihnen weitere Informationen.

Franz – das Erste: Gut besucht zu später Stunde

Am 3./4. August fand das erste „FRANZ“ Fest in Blieskastel statt. Als Nachfolger des Blieskasteler Altstadtfestes sollte ein neues Konzept Besucher anlocken.

Wohl der Hitze geschuldet war der Umstand, dass sich bei Beginn am Freitag um 19 Uhr des „FRANZ“ kaum jemand in der Stadt aufhielt. Erst zu späterer Stunde fanden sich dann Besucher ein, von denen sich zahlreiche beim parallel laufenden „Blieskasteler Biergarten“ mit Getränken und Essen versorgten. Die kommerziellen Anbieter hatte die Stadt bewusst meiden wollen und stattdessen sollten ortsansässige Vereine und Gruppen das kulinarische, aber auch das Unterhaltungsangebot bestreiten. Für den Pächter des Paradeplatzes ein Segen: Kostenlose Besucherscharen und voll besetzte Tische sorgten für reichlich Umsatz.


Auch einige gewerbliche Anbieter waren vor Ort, wobei angesichts der hochsommerlichen Temperaturen nach unserem Eindruck nur wenige Besucher in Kaufrausch verfielen.

Die Stadt hatte mit FRANZ eine Neuauflage des Altstadtfestes versucht – ob dies gelungen ist, wird sich anhand der Resonanz der Beteiligten zeigen. Bekanntlich gehen Feste immer, ob der Termin und der Name so glücklich gewählt ist, sei mal dahingestellt. Bei unserem früheren Beitrag wurde die Idee teilweise heftig kritisiert, allerdings wollte man dem Fest auch eine Chance geben.

Altstadtfest nach 40 Jahren Geschichte

Der Vorgänger oder besser gesagt das Opfer dieses neuen Festes ist das Blieskasteler Altstadtfest, das nach 40jähriger Tradition ersatzlos gestrichen wurde. Das Altstadtfest, das immer im Juni stattfand, hatte manchmal mit Regen und eher bescheidenem Wetter zu kämpfen, während man sich beim FRANZ nun mit der Hitze schwer tat.

Klar ist auch, dass FRANZ bei weitem nicht so große Besucherscharen nach Blieskastel locken konnte – was ja nach offiziellen Angaben auch nicht beabsichtigt war. Zum einen weil es eben noch unbekannt ist, zum anderen weil parallel mehrere Feste und Veranstaltungen in der Umgebung stattfand, u.a. auch das Drachenbootrennen in Saarbrücken. So waren Auswärtige auch eher selten anzutreffen und viele jüngere Besucher suchten auch das Weite – gerade weil eben nicht so viel los war. Dennoch präsentierte sich „Franz“ recht vielfältig und unterhaltsam.

Hoffen wir, dass Franz, sollte das Fest weiterhin Bestand haben, sich besser durchsetzt und die brütende Hitze nicht jedes Jahr den Spaß verdirbt. Ansonsten müsste man überlegen, ob man nicht doch wieder den Juni als Termin wählt und das Blieskasteler Altstadtfest mit überarbeitetem Konzept wieder aufleben lässt – so viel anders war Franz ja nun auch nicht.

 

Wie fanden Sie das Blieskasteler FRANZ Fest? Was ist Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie einfach in die Kommentare unterhalb des Beitrags oder auf unserer Facebook Seite!

1 Kommentar zu Franz – das Erste: Gut besucht zu später Stunde

  1. Vielleicht hätten die Verantwortlichen der Stadt Blieskastel sich im Vorfeld besser Gedanken über einen anderen Termin gemacht. Dem Pächter des Paradeplatzes is es wohl nicht anulasten, dass er davon provitiert hat. Schließlich ist der Blieskasteler Biergarten eine schon seit Jahren etablierte und beliebte Veranstalltung, ohne diese wohl die Stadt an Atraktivität verlieren würde.

    Seitens der Stadt hat man wohl ebenfalls vom Biergarten provitiert, weil ohne musikalische Unterhaltung am Freitag, die durch den Veranstalter des Biergartens finanziert wurde, wohl kaum so zahlreiche Besucher den Paradeplatz belebt hätten, um so zum Gelingen der Fragwürdigen Veranstaltung „Franzf Fest“ beizutragen.

    Schade ist trotzallem, dass den ortsansässigen Gruppen und Vereinen durch die Planung der Stadtverantwortlichen nicht der Finanzielle Erfolg gelungen ist, den sie durch Ihre ehrenamtliche Tätigkeit
    verdient hätten.

Kommentare sind deaktiviert.

Wir nutzen Cookies, um unsere Webseite zu verbessern und Werbung gezielt zu steuern. Mehr darüber und wie Sie Tracking deaktivieren können, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK